Der WLSB macht sich stark für die Einbindung von Menschen mit Behinderung in den Sport. Seit 1. Juli bringt Alexander Fangmann als Sport-Inklusionsmanager beim WLSB und in Abstimmung mit dem Württembergischen Behinderten- und Rehabilitationssportverband (WBRS) seine Erfahrungen als Mensch mit Schwerbehinderung ein. Zusammen mit der bereits in diesem Themenfeld agierenden WLSB-Referentin Ines Rathfelder plant er Fortbildungen zur Inklusion und wird versuchen, das Themenfeld im WLSB und in dessen Mitgliedsorganisationen voranzubringen. Als Blindenfußballer für den MTV Stuttgart und die deutsche Nationalmannschaft ist er selbst sportlich aktiv.

Zu seinen Aufgaben zählen

  • Sensibilisierung: Organisation einer dezentralen Veranstaltungsreihe in Kooperation mit den Sportkreisen
  • Umsetzung und Weiterentwicklung von Qualifizierungsmaßnahmen
  • (Mit-)Organisation von inklusiven Veranstaltungen
  • Überprüfung und Beratung (intern und extern) von Mitgliedsorganisationen zu den verschiedenen Handlungsfeldern

 

Das Projekt "Qualifiziert für die Praxis: Inklusionsmanager/innen für den gemeinnützigen Sport" zur nachhaltigen Schaffung von Arbeitsplätzen für Menschen mit schwerer Behinderung im gemeinnützigen Sport wird vom Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS) aus Mitteln der Ausgleichsabgabe gefördert.

 

 

 

 

Ansprechpartner

Sport und Gesellschaft
Alexander Fangmann
Tel. 0711 / 28077-157
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Ines Rathfelder
Tel. 0711 / 28077-177
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
wlsb-branchenbuch-schmal
wlsb-infothek-schmal
mein-wlsb
„Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen.“
Bitte bestätigen Sie, dass Sie mit der Verwendung einverstanden sind.