Zahlreiche Menschen engagieren sich in Baden-Württemberg neben Ausbildung, Studium oder Beruf für ihre Jugendgruppe, ihren Verein oder Jugendverband. Dabei investieren sie oftmals einen Großteil ihrer Freizeit oder ihres Jahresurlaubs. Über das „Gesetz zur Stärkung des Ehrenamts in der Jugendarbeit“ und/oder über das „Bildungszeitgesetz“ können sich ehrenamtlich Tätige für die Dauer Ihres Einsatzes (unbezahlt) freistellen lassen.

Wem steht die Freistellung zu? Für welche Tätigkeiten? Und in welchem Umfang? Antworten auf diese und weitere Fragen erhalten Sie hier.

wlsb-branchenbuch-schmal
wlsb-infothek-schmal
mein-wlsb
„Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen.“
Bitte bestätigen Sie, dass Sie mit der Verwendung einverstanden sind.