Um das Engagement ihrer ehrenamtlich tätigen Mitglieder zu würdigen, dürfen Vereine ab sofort bis zu 60 Euro pro Mitglied und Jahr ausgeben. Bislang waren es 40 Euro. Die Nichtbeanstandungsgrenze wurde in Baden-Württemberg rückwirkend zum 1. Januar 2019 angehoben, teilte das baden-württembergische Finanzministerium mit. Zuwendungen an Mitglieder bis zur Grenze von 60 Euro pro Mitlgied und Jahr haben entsprechend keine Auswirkungen auf den gemeinnützigen Status des Vereins.

Die 60 Euro können beispielsweise für kleine Aufmerksamkeiten an Vereinsmitglieder verwendet werden, etwa wenn diese einen runden Geburtstag oder persönliches Vereinsjubiläum haben. Daneben können zu besonderen Vereinsanlässen wie der Weihnachtsfeier oder dem Vereinsausflug zum Beispiel Fahrtkosten in Höhe von bis zu 60 Euro pro Mitglied und Jahr übernommen werden.

wlsb-branchenbuch-schmal
wlsb-infothek-schmal
mein-wlsb
„Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen.“
Bitte bestätigen Sie, dass Sie mit der Verwendung einverstanden sind.
Weitere Informationen Ok